Hartöl Imprägnierung

Produktinformationen "Hartöl Imprägnierung"

Naturharz-Hartöl für die universelle Behandlung innen von Holz, Kork und Stein. Farblos und in verschiedenen Farbtönen.

240 Leinos Hartöl Imprägnierung, bewährte universelle Imprägnierung für Holzspielzeuge, Möbel und Fußböden.

Naturharz-Hartöl ist Speichel- und Schweißecht EN 71 und für Holzspielzeuge geeignet.
Für Holz, Kork und offenporigen Stein innen.

Leinos Naturfarben sind ökologisch, offenporig, speichel- und schweißecht und Emissionsgeprüft laut DIBt 06/2011 für gewerblichen Fußbodenbereich zugelassen Z-157.10-73. Aus natürlichen Rohstoffen hergestellt, volldeklariert und nach Rücksprache mit dem Arzt für Allergiker geeignet.

240 Naturharz Hartöl zur offenporigen Imprägnierung aller saugfähigen Untergründe im Innenbereich wie Holz, Kork und unglasierte Tonfliesen, vor allem in beanspruchten Bereichen.
In farblos und in farbig für Holzspielzeuge, Möbel, Vertäfelungen und Fußböden.
Der Klassiker: Hartöl ist Grundierung und Oberflächenschutz.

Technische Eigenschaften Leinos 240 Hartöl
240 Leinos Hartoel ist wasserabweisend, tief eindringende Imprägnierung. Wasserdampfdurchlässig.
Geprüft nach EN 71, Teil 3 und auf Speichel- und Schweißechtheit gemäß DIN 53160

Farbton:
Farblos bis leicht gelblich. Helle, saugende Untergründe trockenen etwas dunkler auf. Hölzer werden je nach Wuchs unterschiedlich stark angefeuert.

Hartöl Imprägnierungen gibt es als
Hartöl farblos
Hartöl-hell
Hartöl weiß-aufhellend
Hartöl-farbig

Inhaltsstoffe:
Leinöl, Holzöl-Ricinenöl-Standöl, Holzöl-Standöl, Naturharzester, Isoparaffine, Trockenstoffe (kobaltfrei) plus Mineralpigmente bei farbigen Varianten. Der VOC-Gehalt dieses Produktes ist max. 440 g/l. Der EU-Grenzwert beträgt max. 700 g/l (Kategorie F ab 2010).

Verbrauch:
Ca. 60 - 80 ml/m², kann je nach Saugfähigkeit des Untergrundes abweichen.
Reichweite: 0,75L ca9-12qm / 2,50L ca31-41qm / 10,0L ca124-164qm

Naturharz Hartöl ist ein universeller Alleskönner. Neben Leinöl (aus der regionalen Ölmühle, soweit verfügbar) enthält es weitere Natur-Öle und Natur-Harze (siehe Inhaltsstoffe), die eine gute und strapazierbare Oberfläche bilden.

Verarbeitung 240 Naturharz Hartöl Leinos Naturfarben

Achten Sie deshalb auf die empfohlenen Verarbeitungshinweise: Insbesondere Verbrauchsmenge, Lüftung (Sauerstoff) während der Verarbeitung und Trocknung, Temperatur und Überstand.
* Gebinde gut aufrühren.
* Ausreichend Öl auftragen und nach 20 Min. Überstand abnehmen.
* Für Durchlüftung sorgen: Naturfarben benötigen Sauerstoff zum Trocknen.

Verdünnungs- und Reinigungsmittel
Das Hartöl ist verarbeitungsfertig eingestellt. Reinigung mit Leinos Verdünnung 200.

Untergrund und Vorbereitung
Der Untergrund für Hartöl muss trocken, fest, sauber, fett- und staubfrei, sowie saugfähig sein. Holzflächen mit 150 - 180er Körnung in Faserrichtung vorschleifen.
Grundsätzlich sind alle Farben, Lacke und Öle vor Gebrauch kräftig von unten nach oben aufzurühren. Unterschiedliche Chargen -insbesondere farbige Systeme- müssen gemischt werden, um leichte Farbschwankungen auszugleichen.

Verarbeitung:
Streichen, Rollen, Spritzen, Tauchen. Raum- und Oberflächentemperatur über 15°C.
Wichtiger Hinweise: Ölüberstand nach ca. 20-30 Minuten sorgfältig abnehmen. Zur Trocknung muss ausreichend Luftsauerstoff zur Verfügung stehen.
Bei farbigen Ölen für ein homogenes Farbbild achten.

A. Anstrichaufbau bei unbehandeltem oder saugfähigem Untergrund:
Eine gleichmäßige Sättigung der Oberfläche mit Hartöl wird im sogenannten Nass-in-Nass-Auftrag erzielt: Einmal satt auftragen. Nach 10-20 Minuten den glänzenden Überstand sorgfältig verteilen und auf die trockenen Stellen einmal neues Öl auftragen. Nach weiteren 30 Minuten den glänzenden Überstand sorgfältig abnehmen.
Danach 16 - 24 Stunden trocknen lassen. Diesen Vorgang ggfs. wiederholen.
Vor einer Weiterbehandlung mit einem anderen Produkt muss sichergestellt sein, dass der grundierte Untergrund gut getrocknet und nicht mehr saugfähig ist, um eine Verarmung der nachfolgenden Filme und damit minderwertige Oberflächen zu vermeiden.

B. Renovierungsanstrich:
Porenschließende Altanstriche restlos entfernen. Offenporige Altanstriche säubern, ggf. anschließen. Danach Anstrichaufbau wie unter A. Gewachste Flächen können mit Leinos Hartöl 240 überarbeitet werden, wenn das Wachs vorher restlos entfernt worden ist.

Trockenzeit bei Normalklima:
Staubtrocken nach ca. 10 - 12 Stunden. Trittfest und überarbeitbar nach ca. 16 - 24 Stunden. Dieses System benötigt zur Trocknung ausreichende Mengen Luftsauerstoff, daher für gute Durchlüftung sorgen. Bei stehender Luft z. B. mit einem Ventilator, um die Trocknung zu ermöglichen und damit eine Geruchsbildung zu vermeiden.
Hinweis: Alle Farben und Lacke die erste Zeit schonend behandeln! Die Produkte erreichen erst nach Aushärtung in einigen Tagen ihre volle Belastbarkeit.

Lagerung:
Original verschlossen mindestens 5 Jahre stabil. Kühl, trocken und verschlossen lagern.

Entsorgung:
Gemäß den örtlichen, behördlichen Vorschriften. Eingetrocknete Produktreste können dem Hausmüll zugeführt werden. Abfallschlüssel-Nr: EAK/EWC 08 01 11

Sicherheitshinweise:
Mit Produkt getränkte Arbeitsmaterialien, wie z. B. Putzlappen, Schwämme, Schleifstäube etc. mit nicht durchgetrocknetem Öl, luftdicht in Metallbehälter oder in Wasser aufbewahren, da sonst Selbstentzündungsgefahr aufgrund des Pflanzenölgehaltes besteht. Das Produkt an sich ist nicht selbstentzündlich. Bei Trocknung für ausreichend Lüftung sorgen. Beim Einsatz von Spritzgeräten einen zugelassenen Atemschutz tragen.
S 2 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.
S 62 Bei Verschlucken kein Erbrechen herbeiführen. Sofort ärztlichen Rat einholen und Verpackung oder Etikett vorzeigen.
Durch die eingesetzten Naturrohstoffe kann ein typischer Produktgeruch auftreten!
Beim Schleifen Feinstaubmaske tragen!
GISCODE: Ö 60

Leinos transparente Alternativen zum Hartöl

Leinos Hartöl 240 ist eine Verkochung aus Leinöl, Holzöl-Ricinenöl-Standöl, Holzöl-Standöl und Naturharz.
Alternativen sind Leinos 241 Hartöl-hell aus Safloröl und möglicherweise Leinos 254 Steinöl aus Sonnenblumenöl.

Sehr strapazierfähig ist das high-solid Öl 290 Hartwachsöl.

Speziell für Küchenarbeitsplatten und Tische zum Schutz gegen Wasserränder, Rotweinflecken etc. ist das 280 Arbeitplattenöl.

Hartöl, Hartwachsöl und Arbeitsplattenöl gibt es auch in lösemittelfreien (LF) Varianten.

 

Für einfache Oberflächenbehandlungen reicht die Wachslasur (Lösemittelfrei auf Wasserbasis) in farblos, weiß oder individuell abgetönt.
Alternativ neu im Programm ist Holzlasur-wässrig (Lösemittelfrei auf Wasserbasis) in farblos, 12 Standardfarben und individuell abgetönt.

.............

Hartöl gibt es in farblos (leicht gilbend) Art.240 farblos
in hell (kaum gilbend, wenig anfeuernd und nahezu geruchlos) Art. 241 farblos
in weiß-aufhellend für helle Flächen wie Ahorn, Esche, Holzverkleidungen (nahezu vergilbungfrei) Art. 240 202-weiß aufhellend.

Weitere farbige Varianten sind
307 Schwarz, 062 Nussbaum, 092 Kastanie, 142 Bernstein, 022 Pinie, 212 Grau, 101 Doppel-Weiß (weiß lasierend).

Hinweise Leinos Hartöle für Korkparkett, Estrichboden und Buche

Werden Massiv-Korkparkett und Estrichböden verwendet, beachten Sie hier einige Besonderheiten! Estrich muss zunächst geschliffen und entstaubt werden. Es sollte in drei Arbeitsschritten behandelt werden, zunächst satt, aber nicht speckig ölen, ausnahmsweise bei saugenden Untergründen ohne den Überstand aufzunehmen. Nach mind. 48 Stunden (je länger, desto besser) 2ter Auftrag, dünn und nach 15-20 Minuten den Überstand aufnehmen. Nach 12-18 Stunden Zwischenschliff, entstauben und 3ter Auftrag dünn und nach 15-20 Minuten den Überstand aufnehmen.
Buche 1ster Auftrag Überstand abnehmen und ebenfalls mind. 48 Stunden trocknen lassen.

Da Kork und Estricharten in sehr unterschiedlichen Qualitäten angeboten werden, muss zunächst eine Probefläche angelegt werden und die Oberflächenbehandlung entsprechend dem Ergebnis variiert werden.

Hartöl für Fußböden
das erfolgreiche DUO: Hartöl plus Hartöl-Spezial

Link pdf-Anleitung

Link Video-Anleitung

(Video externer Link)

Flyer: Öle-Lasuren-Lacke

Flyer: Pflege-Seife-Ölwäsche

Rechtsgültige Aussagen entnehmen Sie bitte ausschließlich den werkseigenen aktuellen Technischen Merkblättern, erhältlich auf der Leinos Homepage.

TM 240 Hartöl


Leinos Naturfarben Onlineshop Rundum Natur Heeke Münster 0251 2007303 info@rundum-natur.de

Art. 240 Leinos Hartöl

Direkt-Link: www.leinos24.de/hartoel

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.


Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Hartöl-LF Lösemittelfrei Leinos
Hartöl-LF Lösemittelfrei Leinos
Hartöl-LF Lösemittelfreie Imprägnierung von Fußböden, Laubhölzer und im Möbelbau Lösemittelfreie Variante 248 Hartöl-LF. Ökologisches Naturöl für Fußböden und im Möbelbau. Zur offenporigen, universellen Imprägnierung von Holz. LF Lösemittelfrei. Ergibt eine strapazierfähige Oberfläche. Seidenglänzend, gut geeignet für Fußböden und kritische Laubhölzer (Obsthölzer) im Möbelbau Besonders für Buche-, Birne- und Apfel-Hölzer sind lösemittelfreie Systeme zu empfehlen. Nicht geeignet für Feuchtbereiche. Technische Eigenschaften: Kratzfeste, wasserabweisende Imprägnierungung. Wasserdampfdurchlässig. Lösemittelfrei, Cobalt-frei. Geprüft auf Migrationsverhalten nach DIN EN 71, Teil 3 (Speichel- und schweißecht), Kobaltfrei und Emissionsgeprüft laut DIBt 06/2011 für gewerblichen Fußbodenbereich zugelassen Z-157.10.72. Farbton: Farblos bis leicht gelblich. Allgemein gilt: Dieses System benötigt zur Trocknung ausreichende Mengen Luftsauerstoff. Daher für gute Durchlüftung sorgen, bei stehender Luft z. B. mit einem Ventilator, um Geruchsbildung zu vermeiden. Inhaltsstoffe: Leinöl, Leinöl-Standöl-Naturharzester, Natriumsilikat, Carnaubawachs, Tonerde, Titandioxid, Zr/Mn-Trockenstoffe, kobaltfrei. Der VOC-Gehalt dieses Produktes ist max. 1 g/l. Der EU-Grenzwert beträgt 400 g/l (Kategorie „e“ ab 2010) Verbrauch: Verbrauch pro Auftrag: Federspachtel 12 - 15 ml/m2, Flächenstreicher 20 - 30 ml/m2. Sparsam auftragen, um Trocknungsstörungen zu vermeiden! 0,75 L ca   25 -   37 qm 2,50 L ca   83 - 120 qm 10,0 L ca 332 - 360 qm (nur farblos) Verdünnungs- und Reinigungsmittel: LEINOS Verdünnung 200. Produkt ist verarbeitungsfertig eingestellt. Lagerung: Original verschlossen mindestens 5 Jahre stabil. Kühl, trocken und verschlossen lagern. Abfallschlüssel EAK 08 01 11 Für Hölzer wie Buche, Birne und Apfel hat sich 248 Hartöl lösemittelfrei besonders gut bewährt. Verarbeitung 248 Hartöl-LF Lösemittelfrei Leinos Naturfarben Produkt sehr gut von unten nach oben aufrühren! Nur dünn auftragen und Überstände mit Gummifletsche, Rakel oder Lappen aufnehmen. Die Verwendung einer Poliermaschine (Pad) ist i.d.R. von Vorteil. Vor einer weiteren Behandlung Trocknungszeiten einhalten. Naturöle trocknen durch Reaktion mit Sauerstoff. Sorgen Sie für ausreichende Frischluftzufuhr. Untergrund und Vorbereitung: Zur Erzielung optimaler Ergebnisse beachten Sie bitte die Technischen Merkblätter aller verwendeten Produkte. Der Untergrund muss trocken, fest, sauber, fett- und staubfrei, sowie saugfähig sein. Holzflächen mit 100 - 150er Körnung in Faserrichtung vorschleifen. Grundsätzlich sind alle Farben, Lacke und Öle vor Gebrauch kräftig von unten nach oben aufzurühren. Unterschiedliche Chargen -insbesondere farbige Systeme- müssen gemischt werden, um leichte Farbschwankungen auszugleichen. Verarbeitung: Einmaliger Auftrag mit Thermopad- bzw. Poliermaschine, Federspachtel oder Flächenstreicher. Raum- und Oberflächentemperatur über 15°C. A. Anstrichaufbau bei unbehandeltem oder saugfähigem Untergrund: Bei Kaltauftrag: Hartöl Lösemittelfrei 248 1-2 mal auftragen mit einer Zwischentrocknung von 24 h. Im Fußbodenbereich das Produkt mit Flächenstreicher oder Federspachtel dünn auftragen. Danach mit einer Poliermaschine und weißem Pad sorgfältig einarbeiten. Nach einer Zwischentrocknung von 24 h im Bedarfsfall einen zweiten Auftrag durchführen. Verbrauch hierbei nur 3-5 g/m². Hartöl Lösemittelfrei 248 tropfenweise aufbringen und mit weißem Pad einpolieren. Bei Heißauftrag: Tiefenimprägnierung bereits durch einmaligen Auftrag. Im Fußbodenbereich das kalte Hartöl Lösemittelfrei 248 mit Flächenstreicher oder Federspachtel dünn auftragen. Danach mit einer Thermopad-Maschine sorgfältig heiß einarbeiten. Allgemein gilt: Vor einer Weiterbehandlung mit einem LEINOS-Wachsprodukt muss sichergestellt sein, dass der grundierte Untergrund gut getrocknet und nicht mehr saugfähig ist, um eine Verarmung der nachfolgenden Filme und damit minderwertige Oberflächen zu vermeiden! B. Renovierungsanstrich: Untergrund säubern und anschleifen. Danach Hartöl Lösemittelfrei 248 einmal auftragen. Gewachste Oberflächen können mit Hartöl Lösemittelfrei 248 renoviert werden, wenn das Wachs vorher restlos entfernt worden ist. Staubtrocken nach 24 Stunden. Trocken nach 48 Stunden. Hinweis: Alle Farben und Lacke die erste Zeit schonend behandeln! Die Produkte erreichen erst nach Aushärtung ihre volle Belastbarkeit. Mit Produkt getränkte Arbeitsmaterialien, wie z.B. Putzlappen, Schwämme, Schleifstäube etc. mit nicht durchgetrocknetem Öl, luftdicht in Metallbehälter oder in Wasser aufbewahren und dann entsorgen, da sonst Selbstentzündungsgefahr aufgrund des Leinölgehaltes besteht. Das Produkt an sich ist nicht selbstentzündlich. Bei Trocknung für ausreichende Lüftung sorgen. Durch die eingesetzten Naturrohstoffe kann ein arttypischer Geruch auftreten. Beim Einsatz von Spritzgeräten einen zugelassenen Atemschutz tragen. Beim Schleifen Feinstaubmaske tragen! GISCODE: Ö10 Hinweis 248 Leinos Hartöl-LF und Lösemittelfreie Varianten Leinos lösemittelhaltige Öle und lösemittelfreie Öle LF vertragen sich miteinander. Sie können mit lösemiitelhaltigen Ölen grundieren und mit LF nachbehandeln und umgekehrt. Lösemittelfreie Öle haben eine längere Offenstandzeit, nach maximal 50 -60 Minuten muss ein eventueller Überstand abgewischt werden. Hartöl gibt es in klassischer Ausführung Art. 240 Hartöl und in lösemittelflreier Ausführung Art. 248 Hartöl LF BILDER enthalten Deko oder Anwendungsbeispiele. Zum Verkauf kommt ausschließlich die Farbe in der bestellten Gebindegröße.Alle Angaben dienen der Information, keine Rechtsgültigkeit. Aktuelle Technische Merkblätter erhalten Sie ausschließlich auf der Leinos Homepage.TM 248 Hartöl-LF Leinos Onlineshop Direktlink (Deep-Link) https://www.leinos24.de/hartoel-lf

Inhalt: 0.75 Liter (48,33 €* / 1 Liter)

Ab 36,25 €*
Holzlasur wässrig für innen und aussen
Holzlasur wässrig für innen und aussen
Leinos Holzlasur auf Wasserbasis (lösemittelfrei) für alle Arten von Holzflächen im Innen- und Außenbereich. Farblos und in vielen brillanten Farbtönen. Anwendungsbereich Holzlasur-wässrig Leinos Naturfarben Art. 266 Aqua Holzlasur auf Wasserbasis für alle Arten von Holzoberflächen im Innen- und Außenbereich. Besonders geeignet für Nadelhölzer, aber auch für Laubholz- und Harthölzer zur dekorativen Farbgebung und zum Schutz vor Verschmutzungen und Witterungseinflüssen. Nicht geeignet für die Endbehandlung von Fußböden, Treppen und anderen besonders stark beanspruchten Oberflächen. Technische Eigenschaften: Holzlasur-wässrig mit Bindemitteln auf Pflanzenölbasis, hochwertige Qualität zur Farbgebung und Schutzbeschichtung. Das Produkt zieht tief ins Holz ein und verleiht den Oberflächen eine samtig leuchtende, homogene Färbung unter Erhalt der natürlichen Maserung. Inhaltsstoffe: Wasser, Leinöl, Holzöl, Emulgator aus Pflanzenöl, Carnaubawachs, modifiz. Naturöle in Emulsion, Quellton, Talkum, Trockenstoffe, Pigmente, Konservierungsstoffe. Der VOC-Gehalt dieses Produktes ist max. 30 g/l. Der EU-Grenzwert beträgt max. 130 g/l (Kategorie a 2010). Art- 266 ist lösemittelfrei. Art. 266 ist IBPC-frei (ohne Filmschutzmittel) und ist für innen und außen geeignet. Gebindegrößen und Verbrauch: Je nach Saugfähigkeit des Holzes werden für den Erstanstrich 60 - 90 ml/m2 benötigt. Dies hängt sehr davon ab, ob die Flächen sägerau oder gehobelt sind und/oder geschliffen wurden. Für den Zweitauftrag werden dann etwa 40 - 50 ml/m2 benötigt. Holzlasur wässrig 266 Gebinde reicht für...* 0,25l   3,5 m2 0,75l   10 m2 2,5l     34 m2 * Mittlere Reichweite pro Anstrich Farbtöne: 002 farblos; 202 weiß; 212 hellgrau; 403 taubenblau; 072 eiche; 022 pinie; 063 mahagoni; 041 teak; 057 schwedenrot; 062 nussbaum; 082 palisander; 731 anthrazit; 102 ebenholz Endgültige Farbeinstellung erst nach Durchtrocknung. Verarbeitung Holzlasur-wässrig Leinos Naturfarben Art. 266 Untergrund und Vorbereitung: Der Untergrund muss schmutz- und fettfrei sein. Ein Schliff ist nicht notwendig, erhöht aber bei dekorativen Flächen die Homogenität und Leuchtkraft der Farbgebung; eine Wolkenbildung wird reduziert. Um ein fleckiges Farbbild zu vermeiden, sollten Altanstriche entfernt werden, sofern es sich nicht um das gleiche Produkt handelt, mit dem gestrichen wurde. Grundsätzlich ist aber ein Überarbeiten von verschiedenen Farbsystemen (ölbasiert und wasserbasiert) möglich. Eine Ausnahme sind Lackoberflächen aller Art, auf denen die Holzlasur wässrig nicht haftet. Verarbeitung: Eventuell vorhandene Haut vorsichtig entfernen. Erst danach gründlich durchrühren und gleichmäßig in Faserrichtung mit einem Lasurpinsel oder einer Lackrolle auftragen. Die Auftragsmenge des ersten Anstrichs richtet sich nach der Saugfähigkeit des Untergrundes. Grundsätzlich sollte immer sparsam gearbeitet werden. Nach ca. 4 - 6 Std. Trockenzeit kann ein zweiter Anstrich erfolgen, um eine ausreichende Schutzwirkung zu erzeugen und den gewünschten Farbton zu erreichen. Vor einer Belastung der Flächen lässt man die Flächen idealerweise über Nacht aushärten. Holzlasur wässrig kann auch im Spritzverfahren verarbeitet werden. Zur Sicherheit und um die gewünschte Farbgestaltung zu erreichen, immer einen Vorversuch durchführen. Trocknungszeit: Der Erstauftrag ist in der Regel nach ca. 2 Std. staubtrocken, überarbeitbar nach 4 - 6 Std. und durchgetrocknet nach ca. 6 -8 Std. Ausgehärtet ist die Lasur nach ca. 2 Tagen. Dieses System benötigt zum Trocknen und Aushärten ausreichend Luftsauerstoff. Daher ist für eine gute Belüftung zu sorgen.;Endgültige Gebrauchs- und Wasserfestigkeit nach Abbinden des Systems. Schonen Sie die neue Oberfläche zunächst. Lagerung und Haltbarkeit: Im geschlossenen Originalgebinde ist das Produkt mindestens 1 Jahr haltbar. Kühl und trocken lagern. Entsorgung: Gemäß den örtlichen, behördlichen Vorschriften. Eingetrocknete Reste können als Hausmüll entsorgt werden. Abfallschlüssel: EAK 08 01 20. Verdünnungs- und Reinigungsmittel: Nur mit Wasser. Empfohlene Menge 2 - 5%. Nach dem Verdünnen kann sich die Lasur u. U. schneller absetzen. Für eine notwendige Nachreinigung der Arbeitsgeräte aufgrund von öligen Anhaftungen an Pinsel oder Rolle wird eine Seifenlösung (z. B. Spülmittel) empfohlen.GISCODE: BSW20Besondere Hinweise: Farbangaben und Farbtonaufdrucke sind unverbindlich. Farbabweichungen sind je nach Charge, Untergrund und Drucktechnik möglich. Der getrocknete Originalfarbton weicht vom im Gebinde befindlichen frischen Farbton ab. Somit ist ein Probeanstrich mit Farbabgleich unerlässlich. Unterschiedliche Chargen desselben Farbtones miteinander mischen.Gefahrenhinweise: - Enthält 1,2-Benzisothiazol-3(2h)-on, Reaktionsmasse aus 5-Chlor-2-methyl-2H-isothiazol-3-on und 2-Methyl-2H-isothiazol-3-on (3:1) – Kann allergische Reaktionen verursachen. Sicherheitsdatenblatt ist auf Anfrage erhältlich. - Achtung! Beim Sprühen können gefährliche lungengängige Tröpfchen entstehen. Aerosol oder Nebel nicht einatmen. Sicherheitshinweise: Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. BEI VERSCHLUCKEN: Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt anrufen. KEIN Erbrechen herbeiführen. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Inhalt/Behälter einer ordnungsgemäßen Verwertung zuführen. Mit Produkt getränkte Arbeitsmaterialien, wie z. B. Putzlappen, Schwämme, Schleifstäube etc. mit nicht durchgetrocknetem Öl, luftdicht in Metallbehälter oder in Wasser aufbewahren und dann entsorgen, da sonst Selbstentzündungsgefahr aufgrund des Pflanzenölgehaltes besteht. Das Produkt an sich ist nicht selbstentzündlich. Bei Trocknung für ausreichende Lüftung sorgen. Durch die eingesetzten Naturrohstoffe kann ein arttypischer Geruch auftreten. Beim Einsatz von Spritzgeräten einen zugelassenen Atemschutz tragen. Beim Schleifen Feinstaubmaske tragen! Zur Erzielung optimaler Ergebnisse beachten Sie bitte die Technischen Merkblätter aller verwendeten Produkte. Die Angaben stützen sich auf den heutigen Stand unserer Kenntnisse und Erfahrungen. Sie stellen jedoch keine Zusicherung von Produkteigenschaften dar und begründen kein vertragliches Rechtsverhältnis. Mit Erscheinen dieses Technischen Merkblatts verlieren alle bisherigen Angaben ihre Gültigkeit. Stand: 10.10.2023 Weitere Holzlasur auf Wasserbasis: wässrige Lasur auf Wasserbasis (nur für innen) ist Art. 600 Wachslasur. Wachslasur ist erhältlich in "weiß" und in "farblos". Farblos kann individuell mit 668 Pigmentkonzentrat getönt werden. Unsere Holzlasuren auf Ölbasis: Weitere Holzlasuren sind (für Innen) Art. 261 Holzlasur ölbasiert bzw. 263 Holzlasur MIX Farbmischmaschine. Weitere Holzlasuren (für aussen) sind Art. 260 Holzlasur ölbasiert bzw. 262 Holzlasur MIX Farbmischmaschine sowie Art. 264 Fassadenlasurund die preiswerte Art.110 Zaunlasur dunkelbraun ölbasiert.  Link:  Flyer Leinos Öle Lasuren Lacke Aqua Holzlasur, wasserverdünnbar Holzlasur-wässrig  Art. 266 Leinos Naturfarben Holzlasur wässrig für innen und aussen Direktlink (deep-link): https://www.leinos24.de/holzlasur-waessrig

Inhalt: 0.25 Liter (47,60 €* / 1 Liter)

Ab 11,90 €*
Öl- und Lackwalze Velours
Öl- und Lackwalze Velours
Ölrolle / Öl- und Lackwalze Velours Velourrolle /Lackrolle für Ölauftrag auf Fußboden, Türen oder für Lack und Kleber. 4mm Flor fuselfrei. ca 10 cm Velourrolle /Lackrolle für Ölauftrag auf Fußboden, Türen oder für Lack und Kleber. 4mm Flor fuselfrei. ca 25 cmQualitätsrollen speziell für Öle und Lacke.

Ab 2,25 €*
Bodenmilch Pflege Leinos
Bodenmilch Pflege Leinos
Leinos Bodenmilch ist ein wasserverdünntes Wachs-Pflegemittel für geölte, gewachste und lackierte Böden und Flächen wie Holz, Kork und Linoleum. Wachs verleiht einen Schutz vor mechanischer Beanspruchung und verhindert die statische Aufladung der Böden. Bei leicht erkennbaren Laufspuren kann 920 Leinos Bodenmilch gezielt helfen und weiteren Abnutzungen entgegenwirken. Bodenmilch einfach ins Aufwischwasser geben, nach der Trocknung entsteht eine seidenglänzende, leicht schützende Oberfläche. Verwendung auch bei synthetischen Flächen und Leder, beides nach entsprechenden Vorversuchen Leinos Bodenmilch für alle geölten, gewachsten und lackierten Flächen wie Holz, Kork, Stein und Linoleum. Zur Grundpflege sowie zur Unterhaltspflege nach der Reinigung der Flächen mit Pflanzenseife in sauberes Wischwasser geben. Technische Eigenschaften: Aus natürlichen Rohstoffen. Schützt alle geölten, gewachsten und lackierten Flächen gegen Schmutz und mechanischen Abrieb. Ergibt nach kurzer Trocknungszeit eine seidenglänzende Oberfläche, ohne zu polieren. Die behandelten Flächen werden aufgefrischt, sind diffusionsoffen und schmutzabweisend. Durch die regelmäßige Pflege erhält die behandelte Fläche eine edle Patina. Ist nach OECD-Test mindestens 99% biologisch abbaubar. Inhaltsstoffe:Wasser, Carnaubawachs, Bergamottöl, Lavendelöl, pflanzlicher Emulgator, Benzisothiazolinon Verbrauch: Je nach Gebrauch. Verdünnung: sehr ergiebig ca. 5 - 15 ml auf 5,0 l  lauwarmes Wasser. 1,00 L  Gebinde    -   2,50 L Gebinde Sehr ergiebig mit nur 5 - 15 ml auf 5,00 L Wischwasser. Menge variabel nach Bedarf und Glanzgrad. Lagerung: Kühl aber frostfrei lagern. Flasche nach Gebrauch gut verschließen. Verarbeitung 920 Bodenmilch Leinos Naturfarben Die Grundpflege von neu behandelten Fußböden erfolgt frühestens nach 4 Wochen (nach einer Reinigung mit Leinos Pflanzenseife 930). Ca . 10 - 20 ml auf 5 Ltr. lauwarmes Wasser Gebinde entleeren und den Wertstoffhöfen zuführen. Europäischer Abfallkatalog: EAK 07 06 01. Gefahrenklasse: Keine. Sicherheitshinweise: Für Kinder unerreichbar aufbewahren. GISCODE: GHO Das bewährte DUO:  Reinigung und Pflege! Leinos Pflanzenseife und Bodenmilch Pflanzenseife reinigt die Böden und verhindert das Entlaugen geölter, offenporiger Böden. Bodenmilch ist eine feine Wachsemulsion, die vor Nachverschmutzung und Abrieb schützt. Im Allgemeinen erfolgt die Reinigung mit Pflanzenseife und nach etwa jede 3.te Reinigung eine Nachpflege mit Bodenmilch. In der Praxis wird zur Unterhaltsreinigung meistens Pflanzenseife und Bodenmilch gemeinsam ins Wischwasser gegeben und Reinigung und Pflege in einem Arbeitsgang durchgeführt. Zur Unterhaltsreinigung ca 30 ml Pflanzenseife und 10 ml Bodenmilch in ca 5,0 L lauwarmes Wischwasser geben. Bei verschmutzen Boden zunächst mit Seife Schmutz aufwischen und danach zweitens ins Aufwischwasser 15 ml Bodenmlch geben. Das Photo dient zur Anschauung der Zusammengehörigkeit, zur Auslieferung kommt alleine die bestellte Ware. Pflanzenseife und Bodenmilch zur regelmäßigen Reinigung und Pflege.   pdf-Flyer  Reinigung und Pflege Leinos Naturfarben Direktlink:  www.leinos24.de/bodenmilch

Ab 12,55 €*
Flachpinsel mit Holzstiel
Flachpinsel mit Holzstiel
Flachpinsel, Naturborste hell, Holzstiel roh sehr guter Universalpinsel geeignet für Wandfarben und Lacke sowie für Ölaufträge und wasserlösliche Farben. Diverse Breiten! Pinselstärke 6. Premiumqualität durch Formstabilität, wenig Quellung, sehr hohe Farbaufnahme und hohes Farbhaltevermögen. Exaktes Beschneiden und perfektes Finish. Unlackierte Buchenholzstiel, verzinkte oder rostfreie Edelstahlzwinge. Qualitativ für hochwertige Farben und ökologisch durch Einsatz von Holz und Naturhaaren.     www.leinos24.de/werkzeug/flachpinsel

Ab 4,25 €*
Hartöl-Spezial Finish Leinos
Hartöl-Spezial Finish Leinos
Leinos Hartöl-Spezial. Idealer Finish für mit Hartöl oder Wachslasur grundierte Flächen. Stark strapazierfähig. Der Klassiker 245 Hartöl-Spezial als Finish zum Hartöl. Hartöl Spezial. Zur offenporigen Endbeschichtung (Finish) von Oberflächen innen, die mit Leinos Hartöl 240 oder ähnlichen Produkten z.B. 241 Hartöl-hell, 240 Hartöl-farbig oder 600 Wachslasur vorbehandelt sind, vor allem in stark beanspruchten Bereichen wie Fußboden und Treppen und im anspruchsvollen Möbelbau. Hartöl-Spezial eignet sich auch zur Nachbehandlung werkseitig geölter Flächen bei stärker beanspruchte Böden. Ggfs. verbleibender Überstand abwischen. Hartöl-Spezial wird gerne als Refresher zum Nachölen matter Öluntergründe verwendet. Technische Eigenschaften: Harte, sehr gut kratzfeste, wasserabweisende Endbeschichtung. Wasserdampfdurchlässig. Geprüft auf Gebrauchseigenschaften von Holzlacken/-lasuren für den Innenbereich nach DIN 68861. Geprüft auf Migrationsverhalten nach DIN EN 71, Teil 3. Farbton: Farblos bis leicht gelblich. Ohne Politur seidenglänzend. Kann nach Trocknung seidenglänzend aufpoliert werden. Inhaltsstoffe: Leinöl-Holzöl-Standöl, Ricinenöl-Naturharz-Verkochung, Naturharzester, Holzöl-Standöl, Isoparaffine, Tonerde, Mikrowachs, Kieselsäure,Trockenstoffe (kobaltfrei). Der VOC-Gehalt dieses Produktes ist max. 530 g/l. Der EU-Grenzwert beträgt max. 700 g/l (Kategorie F ab 2010). Verbrauch: Ca. 20 - 40 ml/m², kann je nach Saugfähigkeit des Untergrundes abweichen. Reichweite:  0,75 L ca25-32qm    |    2,50 L ca83-107qm   |   10,0 L ca330-430qm  Sie sollten Hartöl-Spezial ausschließlich als Finish verwenden und können es matt auf trocknen lassen oder nach Trocknung seidenglänzend aufpolieren. Verarbeitung 245 Hartöl-Spezial Leinos Naturfarben 245 Hartöl-Spezial nur dünn auftragen, Samt-Oberfläche. Kann nach Belieben samt glänzend aufpoliert werden. Naturöl verzichten zugunsten der Umwelt und Gesundheit auf einige Hilfsmittel. Achten Sie deshalb auf die empfohlenen Verarbeitungshinweise: Insbesondere Verbrauchsmenge, Lüftung (Sauerstoff) während der Verarbeitung und Trocknung, Temperatur und Überstand. Trockenzeit bei Normalklima: Staubtrocken nach ca. 10 - 12 Stunden. Trittfest und überarbeitbar nach ca. 16 - 24 Stunden. Dieses System benötigt zur Trocknung ausreichende Mengen Luftsauerstoff, daher für gute Durchlüftung sorgen. Bei stehender Luft z. B. mit einem Ventilator, um die Trocknung zu ermöglichen und damit eine Geruchsbildung zu vermeiden. Hinweis: Alle Farben und Lacke die erste Zeit schonend behandeln! Die Produkte erreichen erst nach Aushärtung ihre volle Belastbarkeit. Untergrund und Vorbereitung: Der Untergrund muss trocken, fest, sauber, fett- und staubfrei sowie saugfähig sein. Holzflächen mit 150 - 180er Körnung in Faserrichtung vorschleifen. Zur Grundierung empfehlen wir z.B.: Leinos Hartöl, Hartöl-hell, Hartöl-farbig. Als Finish auch für Wachslasur, Hartwachsöl-farbig und Holzlasur-wässrig. Verdünnungs- und Reinigungsmittel: Hartöl Spezial ist verarbeitungsfertig eingestellt. Reinigung mit LEINOS Verdünnung 200. Verarbeitung: Bei unbehandeltem Holz muss eine Vorbehandlung mit Hartöl 240 oder ähnlichem Produkt erfolgen. Streichen, Rollen, Spritzen, Tauchen. Sparsam auftragen um Trocknungsstörungen zu vermeiden. Raum- und Oberflächentemperatur über 15°C. Oberfläche: Matte, samtige Oberfläche ohne Polieren. Kann auf Wunsch nach ca 6-8 Stunden seidenglänzend aufpoliert werden. Finish nach Grundierung mit Hartöl, Wachslasur oder Möbelkreidefarbe Lagerung: Original verschlossen mindestens 5 Jahre stabil. Kühl, trocken und verschlossen lagern. Entsorgung: Gemäß den örtlichen, behördlichen Vorschriften. Eingetrocknete Produktreste können dem Hausmüll zugeführt werden. Abfallschlüssel: EAK/EWC 08 01 02. Mit Produkt getränkte Arbeitsmaterialien, wie z. B. Putzlappen, Schwämme, Schleifstäube etc. mit nicht durchgetrocknetem Öl luftdicht in Metallbehälter oder in Wasser aufbewahren und dann entsorgen, da sonst Selbstentzündungsgefahr aufgrund des Pflanzenölgehaltes besteht. Das Produkt an sich ist nicht selbstentzündlich. Bei Trocknung für ausreichende Lüftung sorgen. Durch die eingesetzten Naturrohstoffe kann ein arttypischer Geruch auftreten. S 2 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. S 62 Bei Verschlucken kein Erbrechen herbeiführen. Sofort ärztlichen Rat einholen und Verpackung oder Etikett vorzeigen. Beim Einsatz von Spritzgeräten einen zugelassenen Atemschutz tragen. Beim Schleifen Feinstaubmaske tragen! GISCODE: Ö 60. das erfolgreiche DUO Hartöl und Hartöl-Spezial Link pdf-Anleitung Link Video-Anleitung(Video: externer Link) Rechtsgültige Aussagen entnehmen Sie bitte ausschließlich den werkseigenen aktuellen Technischen Merkblätter, erhältlich auf der Leinos HomepageTM 245 Hartöl-Spezial DIREKTLINK www.leinos24.de/hartoel-spezial

Inhalt: 0.25 Liter (59,80 €* / 1 Liter)

Ab 14,95 €*
Arbeitsplattenöl Leinos
Arbeitsplattenöl Leinos
Leinos Arbeitsplattenöl. Speziell für Esstische, Arbeitsplatten, Bad und Kinderspielzeuge. Schutz vor Wasserflecken, Rotwein, Säfte, Tee, Reinigungsmittel etc Arbeitsplattenöl 280 Leinos Naturfarben. Die erste Wahl als Schutz vor Wasserflecken. Die richtige Imprägnierung und Pflege für Tische, Küchenarbeitsplatten, Bad und Spielzeuge. Im Lebensmittel-Bereich wie Brettchen, Obstschalen etc. Speichel- und Schweißecht EN71 für Holz- Babyspielzeug und HolzspielzeugArbeitsplatten benötigen aufgrund der starken Beanspruchung durch Flüssigkeiten und deren chemische Substanzen einer regelmäßigen Pflege. Das natürliche Arbeitsplattenöl ist speziell abgestimmt auf die Erfordernisse im Küchenbereich. Leinos Arbeitsplattenöl zur Pflege und Imprägnierung von Tischen, Küchenarbeitsplatten, Bad, Möbeloberflächen und Kinderspielzeug aus Holz (EN71 und speichel- und schweißecht). Technische Eigenschaften: Sehr gute Fleckenbeständigkeit gegen Kaffee, Rotwein, Fruchtsäfte etc. Erfüllt die DIN 68861 T 1 B (Möbeloberflächen) und die DIN EN 71, Teil 3 (Kinderspielzeugoberflächen). Es dringt gut in das Holz ein, ist diffusionsfähig, antistatisch und belebt und vertieft die natürliche Struktur und Tönung der behandelten Hölzer. Die ideale Imprägnierung für hochwertige Tische aus Vollholz. Farbton: Farblos. Inhaltsstoffe: Leinöl, Holzöl-Ricinenöl-Standöl, Ricinenöl-Naturharz-Verkochung, Naturharzester, Holzöl-Standöl, Isoparaffine, Tonerde, Mikrowachs, Kieselsäure, Zinkcarbonat, kobaltfreie Trockenstoffe Der VOC-Gehalt dieses Produktes ist max. 315 g/l. Der EU-Grenzwert beträgt max. 700 g/l (Kategorie F ab 2010). Verbrauch: 20 - 50 ml/m² je nach Saugfähigkeit des Untergrundes. Reichweite Politur:  250ml ca5-12qm   --   750ml ca15-36qm   --   2,50L ca46-110qm  280 Leinos Arbeitsplattenöl wird gerne für Tische angewendet und ist besonders für feuchtigkeitsgefährdete Oberflächen entwickelt und hat sich sehr gut bewährt! Es ist Insbesondere im Lebensmittelbereich z.B. Küchen-Arbeitsplatten, Tische und im Bad geeignet. Arbeitsplattenöl schützt vor stehender Feuchtigkeit, färbende Flüssigkeiten, Behandlung mit Reiniger wie z.B. Spüllappen. Verwenden Sie Arbeitsplattenöl auch als Politur: Hin und wieder -je nach Bedarf- die Oberfläche dünn mit Lappen und APÖ nachbehandeln.   Verarbeitung 280 Arbeitsplattenöl Leinos NaturfarbenNaturöl verzichten zugunsten der Umwelt und Gesundheit auf einige Hilfsmittel. Achten Sie deshalb auf die empfohlenen Verarbeitungshinweise: Insbesondere Verbrauchsmenge, Lüftung (Sauerstoff) während der Verarbeitung und Trocknung, Temperatur und Überstand. Trockenzeit: Nach 12 - 24 Std. (18 - 22°C / 50 - 55% relative Luftfeuchte) trocken und überarbeitbar. Die vollständige Durchtrocknung dauert ca. 7 - 10 Tage. Während der Trocknung für optimale Luftzufuhr sorgen. Hinweis:  Alle Farben und Lacke die erste Zeit schonend behandeln! Die Produkte erreichen erst nach Aushärtung in einigen Tagen ihre volle BelastbarkeitVerdünnungs- und Reinigungsmittel: Arbeitsplattenöl 280 ist verarbeitungsfertig eingestellt. Reinigung der Arbeitsgeräte sofort nach Gebrauch mit LEINOS Verdünnung 200.   Untergrund und Vorbereitung: Der Untergrund muss trocken (Holzfeuchte unter 14%), fest, saugfähig, sauber, harz- und staubfrei sein. Guter Endschliff mit Korn max. 240. Verarbeitung: Das Arbeitsplattenöl wird mit einem Pinsel, Lappen, Walze oder Schwamm bei einer Umgebungs- und Oberflächentemperatur über 15°C aufgetragen. Reinigung der Oberflächen: Reinigung mit ph-neutralem Reinigungsmittel in handwarmem Wasser. A. Unbehandelter, saugfähiger Untergrund: 1. Nach einer Eindringzeit von ca. 20 - 30 Minuten wird überstehendes Öl zu noch saugfähigen Stellen vertrieben bzw. abgenommen und die Oberfläche mit einem Stofftuch oder Pad trocken poliert. 2. Am nächsten Tag nochmals dünn auftragen und wie oben beschrieben verarbeiten. Evtl. je nach Saugfähigkeit des Untergrundes noch einen 3. Anstrich auftragen. Wichtig: Es darf keine Ölschicht auf der Oberfläche stehen bleiben!, gegebenfalls Überstand mit Stofftuch abwischen. B. Renovierungsanstrich: Zur Pflege und Auffrischung die Oberfläche wie oben beschrieben nachölen. Schon angegriffene, graue Flächen mit feinem Schleifpapier (max. 240er Korn) oder Pad anschleifen und nachölen. Sehr stark beanspruchte Flächen monatlich nachölen. Es darf keine Ölschicht auf der Oberfläche stehen bleiben!, gegebenfalls Überstand mit Stofftuch abwischen. Vorversuch durchführen! Wichtig: Leinos Öle trocknen oxidativ, durch Reaktion mit Sauerstoff. Bei der Verarbeitung und Trocknung ist für optimale Frischluftzirkulation zu sorgen!   Lagerung: Kühl und trocken lagern. Ungeöffnet mindestens 5 Jahre haltbar. Angebrochene Gebinde gut verschließen, Reste in kleinere Gebinde umfüllen. Entsorgung: Gemäß den örtlichen, behördlichen Vorschriften. Eingetrocknete Reste können als Hausmüll entsorgt werden. Abfallschlüssel EAK 08 01 11. Sicherheitshinweise: Mit Produkt getränkte Arbeitsmaterialien, wie z. B. Putzlappen, Schwämme, Schleifstäube etc. mit nicht durchgetrocknetem Öl, luftdicht in Metallbehälter oder in Wasser aufbewahren, da sonst Selbstentzündungsgefahr aufgrund des Pflanzenölgehaltes besteht. Das Produkt an sich ist nicht selbstentzündlich. Bei Trocknung für ausreichend Lüftung sorgen. Beim Einsatz von Spritzgeräten einen zugelassenen Atemschutz tragen. S 2 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. S 62 Bei Verschlucken kein Erbrechen herbeiführen. Sofort ärztlichen Rat einholen und Verpackung oder Etikett vorzeigen. Durch die eingesetzten Naturrohstoffe kann ein typischer Produktgeruch auftreten! Beim Schleifen Feinstaubmaske tragen! GISCODE: Ö 60.   Hinweis: Alternativ ist das Arbeitsplattenöl Leinos Naturfarben auch in lösemittelfreier Ausführung erhältlich: Art. 283 Arbeitsplattenöl-lf 283 Technisches Merkblatt LF   pdf-Flyer  Reinigung und Pflege Leinos Naturfarben Verbindliche Angaben entnehmen Sie bitte ausschließlich den werkseigenen Technischen Merkblättern. Leinos Naturfarben Onlineshop Rundum Natur Heeke Münster 0251 200703 info@rundum-natur.de Direktlink (Deep-Link): https://www.leinos24.de/arbeitsplattenoel

Inhalt: 0.25 Liter (62,40 €* / 1 Liter)

Ab 15,60 €*
Pflanzenseife Leinos Naturfarben
Pflanzenseife Leinos Naturfarben
Pflanzenseife Leinos 930 Ideale Reinigung von geölten und gewachsten Flächen. Pflegend und leicht rückfettend. Natur Seife für geölte Dielen, Parkett, Holzböden. Spezielle Reinigung und Pflege offenporig geölter Fußböden und im Haushalt und Garten. Wasser alleine und falsche Reinigungsmittel können den Boden langfristig entlaugen, deshalb ist die natürlich-rückfettende Seife von Leinos ideal für natur-offenporig behandelte Böden und Oberflächen im Haushalt und Garten Pflanzenseife 930 Leinos Naturfarben zur natürlichen Reinigung von Holzböden, Dielen, Parkett und geölte Oberflächen. Auf der Basis von pflanzlichen Fettsäuren und Wasser zur pflegenden Reinigung stark verschmutzter Flächen aus Holz, Kork, Linoleum, PVC und Stein, bei denen es auf eine starke Rückfettung ankommt. Besonders zur Nachpflege von mit Hartölen oder mit Holzlasuren behandelten Objekten innen und außen geeignet. Technische Eigenschaften: Flüssige Konsistenz, sehr ergiebig, starke Reinigungswirkung, stark rückfettend. Aus rein pflanzlichen, nachwachsenden Rohstoffen. Farbton: Farblos, transparent, leicht gelblich. Inhaltsstoffe: Wasser, Kaliumsalz von Fettsäuren pflanzlicher Öle. Frei von Palmöl. Verbrauch: Einsatzmenge ca. 30 - 50 ml auf 10 l Wasser. Lagerung: Kühl und trocken lagern. Lagerstabilität ca. 2 Jahre. Verdünnungs- und Reinigungsmittel: Wasser. Produkt ist verarbeitungsfähig eingestellt, kann auch unverdünnt eingesetzt werden.   Intensiv-Reinigung mit 930 Leinos Pflanzenseife:  (Anwendung nur nach Vorversuche auf eigener Gefahr) Boden wie gewohnt leicht wischen, um grobe Verunreinigungen, Steinchen und Staub zu entfernen. Nachfolgend mit stärkerer Wischkonzentration den Boden relativ feucht wischen, sodass genügend Feuchtigkeit zum Schrubben verbleibt. Mit einem weißen Pad oder Bürste in Maserrichtung den Boden mit genügend Feuchtigkeit schrubben, bis der Schmutz sich löst. Gegebenenfalls Vorgang wiederholen. Zum Schluss mit nur ganz wenig Seife die Schmutzschlieren und intensiven Seifenreste mit einem Bauwollwischer aufwischen! Nach guter Auftrocknung mit Pflegeöl oder Bodenmilch nachpflegen. Hinweise: Aufgrund der verschiedensten Oberflächen (imprägniert, lackiert, poliert bzw. kalkhaltige Oberflächen bei Stein) ist immer an einer unauffälligen Stelle zunächst ein Vorversuch notwendig. Auch eine Überdosierung kann bei bestimmten Oberflächen (z.B. Linoleum) zu leichten Verfärbungen führen. Verwenden Sie keine Mikrofaser, sondern ausschließlich 100%-Baumwoll-Wischer bzw. mindestens Mops mit hohem Baumwollanteil Verarbeitung 930 Pflanzenseife Leinos Naturfarben: Naturseife mit Lappen, Bürste oder Auftragsmaschine auftragen und schrubben. Mit klarem Wasser nachspülen. Bei geölten oder gewachsten Flächen sowie bei unbehandeltem Linoleum mit einer Verdünnung von höchstens 30 - 50 ml auf 10 Liter Wasser arbeiten, damit die Oberfläche nicht alkalisch angebeizt wird. Für die maschinelle Grundreinigung von geölten oder gewachsten Flächen die Seife 1:1 mit Wasser verdünnen. Anschließend sehr gut nachspülen, um Schmutz- und Seifenreste zu entfernen. Produziert auf der Basis von pflanzlichen Fettsäuren und Wasser ist die Pflanzenseife auch als kräftiger Haushaltsreiniger universell einsetzbar. Dieser Universalreiniger eignet sich hervorragend auch zur Pflege und Oberflächenreinigung von Gartenmöbeln, Holzterrassen und alle anderen Gartenutensilien. Ganz einfach eine Verschlusskappe auf 3 l Wasser geben und aufwischen – noch nie war Pflege einfacher. Entsorgung: Gebinde entleeren und den Wertstoffhöfen zuführen. Abfallschlüssel für flüssige Reste: EAK 07 06 01. Dichte: Ca. 0,95 g/ml. Sicherheitshinweise: Für Kinder unerreichbar aufbewahren. GISCODE: GE 10 . . . . . . . . . . . . . Bewährte Reinigung und Pflege: 930 Pflanzenseife und 920 Bodenmilch Pflanzenseife reinigt die Böden und verhindert das Entlaugen geölter, offenporiger Böden. Bodenmilch ist eine feine Wachsemulsion die vor Nachverschmutzung und Abrieb schützt. Im Allgemeinen erfolgt die Reinigung mit Pflanzenseife und nach etwa jede 3.te /4.te Reinigung eine Nachbehandlung mit Bodenmilch. In der Praxis wird zur Unterhaltsreinigung meistens Pflanzenseife und Bodenmilch gemeinsam ins Wischwasser gegeben und Reinigung und Pflege in einem Arbeitsgang durchgeführt.     pdf-Flyer  Reinigung und Pflege Leinos Naturfarben www.leinos24.de  Rundum Natur Heeke  0251 2007303 Der Direktlink als Favorit:  www.leinos24.de/pflanzenseife

Ab 13,85 €*
Schleif-Vlies, Pads, Ölsaugtücher
Schleif-Vlies, Pads, Ölsaugtücher
Handpads für die manuelle und Maschinenpads für maschinelle Verarbeitung Frische Pads sind effektiver als gebrauchte Vliese. Beim Handpad (Superpad) sollte die Hand nie bis zum Boden durchdrücken. Man rechnet im Allgemeinen für ein Handvlies maximal 20 qm. Beim Maschienpad (Superpad) ist darauf zu achten, dass die Noppen des Treibtellers (der Poliermaschine) nicht mit Öl in Berührung kommen. Für Maschinenvliese rechnet man im Allgemeinen ebenfalls mit maximal 20 qm pro Pad. Je nach Zustand der Pads: Durchtränkung, Verkrustung, Verschmutzung kann die Reichweite variieren.   Handpads für die manuelle Verarbeitung Schleifvlies (Pad) 150x230 mm/ 100x250 mm für manuelle Bearbeitung, verschiedene Körnungen. Schwarz, bordeaux und grün sind zur Reinung. Schwarnz für starke Verunreinigungen. Grün zum reinigen und für den Ölauftrag. Rot zum Nachpolieren von frischen Ölaufträgen Grau und weiß zum polieren. schwarz K80 --Handvlies, 8mm (Handpad nur für Harthölzer) bordeau K180 - Handvlies, 8mm (Handpad nur grobe Reinigungsarbeiten) grün K280 - Handvlies, 8mm Handpad zum auftragen und reinigen grau K600 -- Handvlies, 8mm Handpad zum polieren, Feinkorn weiß K0 -- Handvlies, 8mm Handpad zum polieren (ohne Korn) Ölsaugtuch -- Ölsaugtuch manuell   Schleifvlies dick (Pad) 115x250 mm 100x250 mm für manuelle Bearbeitung, verschiedene Körnungen. Schwarz, bordeaux und grün sind zur Reinung. Grün zum reinigen und für den Ölauftrag. Grau und weiß zum polieren. grün K280 -- Handvlies, 25mm (zum auftragen und reinigen weiß K0 -- Handvlies, 25mm Handpad zum polieren (ohne Korn) Ölsaugtuch -- Ölsaugtuch manuell Padhalter Die Pads sind zur manuellen Arbeit. Mit einem Padhalter geht es leichter und man hat mehr Druck für den Auftrag! Mit Handgriff oder für Stielaufsatz.   Schleifgitter für manuelle Bearbeitung, verschiedene Körnungen. K80 -- Handgitter für schleifen von Holz und Gipsflächen K180 -- Handgitter für feinschliff von Holz Ölsaugtuch Tuch zum Aufnehmen und Egalisieren von überschüssigem Öl Maschinenpads für die Poliermaschine Maschinenpad "Superpads" 20mm / Schleifvlies (Pad) für die maschinelle Bearbeitung mit Einscheiben Poliermaschine, verschiedene Körnungen. schwarz       --    305 mm (12 Zoll) rund, 20mm stark, grobe Reinigung für Harthölzer grün dünn     --    305 mm (12 Zoll) rund, 10mm stark,  Reinigung und Ölauftrag (Restbestand) grün             --    305 mm (12 Zoll) rund, 20mm stark,  Reinigung und Ölauftrag rot                 --    305 mm (12 Zoll) rund, 20mm stark,  Ölauftrag weiß             --    305 mm (12 Zoll) rund, 20mm  stark,  polieren filzpad          --    315 mm  rund,  5mm stark,  ölsaugtuch, Filzpad, Vlies zum polieren Ölabzieher (Abzieher)  doppelte Lippe, Vollholzköper Abzieher für überschüssiges Öl. Doppelte Lippe im Vollholzköper. Ohne Stiel.Alternative Ausführung: Metall, doppelte Lippe. Ohne Stiel.   Tipps für die Holzbodenreinigung und -pflege Wir empfehlen für Fußböden ausschließlich Reinigungshilfen, die mikrofaserfrei sind. Mikrofaser zerkratzen leicht die empfindliche Oberfläche der Böden. Die intensive Schleifwirkung zerstört auf Dauer wichtige Schutzschicht der Bodenoberfläche. Ideal, insbesondere für geölte und gewachste Böden sind Tücher und Mopps aus Baumwolle. Für den groben Schmutz und Feuchtigkeit von draußen sollten im Eingangsbereich ausreichend Fuß-Abtreter liegen. Verhindern Sie zudem, dass Feuchtigkeit auf den Holzfußboden gelangt. Möbelfüße sollten mit Filz unterlegt werden. Gegen auslaufendes Blumenwasser sollten Sie Untersetzer unter den Blumentöpfen verwenden.Zur Zur Unterhaltsreinigung empfehlen wir die Verwendung von100% Baumwollwischer und Pflanzenseife für die Reinigung sowie Bodenmilch zur Pflege. Fegen Sie zunächst Staub und grobe Verschmutzungen auf. Die Faustformel fürs Wischen lautet, lieber öfters als zu selten! Nach dem Wischen sollte keine überstehende Feuchtigkeit verbleiben, also nass wischen und schrubben ist in Ordnung, wenn Sie im Anschluss die verbleibende Feuchtigkeit aufnehmen. Beanspruchte Böden benötigen je nach Nutzung ab-und-zu eine intensivere Pflege. Zeigt der Boden zu starke Abnutzungen (z.B: im Laufbereich) oder wird der Boden matt, grau und zieht Feuchtigkeit, dann sollten Sie eine Intensivreinigung und Pflege vornehmen. Zunächst mit höher konzentrierter Pflanzenseife wischen bwz. schrubben. Mit klar-Wasser nachwischen und Feuchtigkeit aufnehmen. Nach Trocknung mit Öl und schwarzem Pad tief liegende Verschmutzungen lösen und verdrecktes Öl aufnehmen. Mit grünem Pad wiederholen und nach Trocknung je nach Optik erneut mit etwas Öl und weißem Pad polieren. Sie können händisch arbeiten oder effektiver mit einer Poliermaschine. Je nach Zustand können Sie auch nur Teilbereiche renovieren.

Ab 0,55 €*